7. Februar 2023

Spielberichte


TSV Sickenhausen – SV Ohmenhausen 1:5 (1:2)

TSV Sickenhausen – SV Ohmenhausen 1:5 (1:2)

Eine bärenstarke Partie zeigte der SVO am Samstag gegen den TSV Sickenhausen. Auf dem Kunstrasen bei der SG Reutlingen gewannen die Blau-Roten überraschend deutlich mit 5:1 gegen den Tabellenführer. Zwar musste bereits in der 3.Minute das 1:0 hingenommen werden, aber das war an diesem Tag kein Problem für den SVO. Dennis Göbel sorgte in Minute 13 für den Ausgleich, ehe Spielertrainer Morankic 20 Minuten später für die Führung sorgte. So ging es mit 2:1 in die Pause.

Im zweiten Durchgang schaltete der SVO noch mal einen Gang nach oben und erarbeitete sich Chance um Chance. Eine davon nutzte erneut Morankic nach herrlicher Vorlage von Bertram in Minute 56. Mit einem Doppelpack sorgte Goalgetter Bertram für den verdienten 5:1 Auswärtssieg (81. und 86. Minute). Dies war ein gelungener Abschluss aus dem Fußballjahr 2022. Jetzt ist erstmal Pause angesagt, ehe es dann im nächsten Jahr weitergeht.

Für den SVO spielten:

Sikorski, L.Höpfner, Lamnek, Alle, B.Senft, Morankic, Bertram, Göbel, Matteis, M.Senft, Weiblen, Lawrenz, Reicherter


SGM K’furt / Kusterdingen II – SV Ohmenhausen 1:6 (1:2)

SGM K’furt / Kusterdingen II – SV Ohmenhausen 1:6 (1:2)

Einen letztendlich auch in der Höhe verdienten Sieg konnte die erste Mannschft des SVO in K’furt feiern. Die Gastgeber hatten allerdings gleich nach Spielbeginn die Riesenchance auf einen Treffer, SVO Keeper Maximilian Sikorski konnte aber glänzend parieren. Danach übernahm der SVO das Kommando und ging bis zur 25. Minute durch zwei Treffer von Dennis Göbel in Führung. Weitere Chancen seitens des SVO wurden aber wieder in Reihe vergeben und so musste man kurz vor der Halbzeit das 1:2 hinnehmen. In den zweiten 45 Minuten schwächten sich sich die Gastgeber dann selbst, als erst ein Spieler Ihrer Mannschaft wegen Gegenspielerbeleidigung mit Rot vom Platz flog. In der selben Minute musste dann ein weiterer Spieler der SGM mit Gelb- Rot vom Platz, weil er sich permanent nicht beruhigen wollte ob der roten Karte. Der Unparteiische zog dann einmal Gelb und als immer noch keine Ruhe war, konnte auch dieser Spieler vorzeitig zum Duschen gehen. Für den SVO war es dann ein relativ leichtes, diese Begegnung in doppelter Überzahl mit 4 weiteren Treffern ( Göbel, Weiblen, Morankic und Allzeit) mit 6:1 für sich zu entscheiden.

SVO:

Sikorski, Leon Höpfner, Lamnek, B. Senft, Artelt, Maurice Alle, Morankic, Göbel, M. Senft, Weiblen, Matteis, Allzeit, Schaal.

Nächstes Spiel:

Sonntag,4.12.2022

SV Ohmenhausen – TSV Sickenhausen

Spielbeginn : 14.00 Uhr


SV Ohmenhausen – TV Unterhausen 6:3 (5:0)

SV Ohmenhausen – TV Unterhausen 6:3 (5:0)

In Halbzeit 1 ließ der SVO nichts anbrennen und war von Beginn an hoch motiviert. Zahlreiche Torchancen wurden erarbeitet und einige davon gnadenlos ausgenutzt. Nach einer herrlichen Kombination des SVO war es Spielertrainer Morankic, der in Minute 9 das 1:0 erzielte. 5 Minuten später war Bertram zur Stelle und traf zum 2:0. Mit einem direkt verwandeltem Freistoß erhöhte erneut Morankic zum 3:0 (31. Minute). Alle und Göbel sorgten mit einem Doppelschlag in den Minuten 39 und 40 für den 5:0 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit schalteten die Gastgeber ein bis zwei Gänge zurück und ermöglichten dem TVU dadurch zu viele Torchancen. In Minute 66 war Mini zur Stelle und erzielte das 1:5 aus Sicht der Gäste. Der eingewechselte Allzeit markierte in der 73. Minute das 6:1. Direkt im Gegenzug fiel das 6:2 durch Brendle per Foulelfmeter. 12 Minuten vor Abpfiff war es erneut Mini, der zum 6:3 traf. Die Aufholjagd des TVU begann zu spät und der Vorsprung des SVO war einfach zu groß. So blieb es am Ende beim verdienten 6:3 Heimsieg.

Für den SVO spielten:

Sikorski, L.Höpfner, B.Senft, Artelt, Castor, Alle, Morankic, Bertram, Göbel, Schott, M.Senft, Allzeit, Matteis, M.Rück, Weiblen

Nächte Spiele

Sonntag 27.11.2022 12:30 Uhr

SV Ohmenhausen II – TSV Sickenhausen II

Sonntag 27.11.2022 12:30 Uhr

SGM Kfurt/Kusterdingen II – SV Ohmenhausen


TSV Riederich – SV Ohmenhausen 1:2 ( 0:2 )

TSV Riederich – SV Ohmenhausen 1:2 ( 0:2 )

Trotz einer wenig überzeugenden Vorstellung gelang dem SVO ein wichtiger Sieg gegen Gastgeber Riederich. In einer zerfahrenen Partie ging Ohmenhausen durch Christoph Bertram und Dzemal Morankic mit 2:0 in Führung, weitere gute Chancen wurden leichtfertig vergeben, so das man mit dem 2:0 die Seiten wechselte. Auch in den zweiten 45 Minuten hatte der SVO einige gute Möglichkeiten zu weiteren Treffern, es sollte aber keiner mehr gelingen. In der Nachspielzeit konnten die Gastgeber noch auf 1:2 verkürzen, am Sieg des SVO änderte dies aber nichts mehr.

SVO:

Frei, Leon Höpfner, Benjamin Senft, Artelt, Maurice Alle, Allzeit, Morankic, Bertram, Matthias Senft, Weiblen, Matteis, Lamnek, Castor, Schott.

Nächstes Spiel:

Samstag, 19.11.2022

SV Ohmenhausen – TV Unterhausen

Spielbeginn: 14.30 Uhr


TSV Oferdingen – SV Ohmenhausen 6:2 (3:1)

TSV Oferdingen – SV Ohmenhausen 6:2 (3:1)
Eine deutliche Niederlage musste der SVO gegen den TSV Oferdingen einstecken. Mit 6:2 gerieten die Blau-Roten unter die Räder. Bereits nach 18 Minuten lag man 2:0 zurück, konnte aber in Person von Patrick Allzeit in der 23. Minute verkürzen. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff musste allerdings das 3:1 hingenommen werden.
In der zweiten Hälfte wurde das Spiel des SVO nicht wirklich besser und so entstand viel Platz für die Gastgeber, den sie zum Teil Gnadenlos ausnutzten. Die logische Konsequenz war das 4:1 in Minute 63. Zwar keimte nach dem 4:2 zwei Minuten später durch Weiblen noch etwas Hoffnung auf, jedoch kam der SVO nur selten vor das Gehäuse der Oferdinger. In den Minuten 80 und 86 mussten noch zwei Gegentreffer hingenommen werden und so endete das Spiel 6:2 für den TSV.
Für den SVO spielten:
Frei, L.Höpfner, B.Senft, Artelt, Alle, Castor, Allzeit, Morankic, Bertram, Schott, M.Senft, Lamnek, Matteis, Weiblen.
Nächstes Spiel. Sonntag, 13.11.2022
TSV Riederich – SV Ohmenhausen
Spielbeginn. 14.30 Uhr


SV Ohmenhausen – SG Reutlingen II 2:1(1:1)

SV Ohmenhausen – SG Reutlingen II 2:1(1:1)

In einer kampfbetonten Partie setzte sich der SVO nicht unverdient mit 2:1 gegen die SG Reutlingen II durch. Die Gäste aus Reutlingen hatten den besseren Start und gingen nach 8 Minuten mit 1:0 in Führung. Der SVO erhöhte nun das Tempo und glich in der 27. Minute durch Castor aus. Die zahlreichen Zuschauer im Waldstadion sahen nun einen offenen Schlagabtausch. Ein weiterer Treffer fiel aber erst einmal nicht und so ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Die zweite Hälfte gehörte den Gastgebern. Der SVO erhöhte den Druck und erarbeitete sich Chance um Chance. In der 58. Minute traf dann Maurice Alle zum viel umjubelten 2:1. Die Blau-Roten blieben am Drücker und wollten die Vorentscheidung erzielen. Dieses gelang zwar nicht, aber so konnte die SG vom Gehäuse von SVO Keeper Frei ferngehalten werden. Ohne nennenswerte Chancen auf den Ausgleich ging das Spiel letztendlich mit 2:1 an den SVO.

Für den SVO spielten:

Frei, L.Höpfner, B.Senft, Castor, Alle, Allzeit, Morankic, Artelt, Göbel, Matteis, M.Senft, Lamnek, Ayvaz, Schott.


TSV Pliezhausen – SV Ohmenhausen 4:4 (2:3)

TSV Pliezhausen – SV Ohmenhausen 4:4 (2:3)

In einer torreichen Begegnung gelang es dem SVO erneut nicht, einen Vorsprung über die Zeit zu retten. Ohmenhausen ging wohl 3 mal in Führung, musste sich aber am Ende mit einem Remis zufrieden geben.

SVO: Frei, Höpfner, Matteis, Alle, Artelt, Castor, Göbel, Morankic, B.Senft, Allzeit, M.Senft, Schott, Bertram, Lamnek.

Nächstes Spiel:

Sonntag, 30.10.2022 15.00 Uhr

SV Ohmenhausen – SG Reutlingen II


SV Ohmenhausen – SV Wannweil 3:1 (0:1)

SV Ohmenhausen – SV Wannweil 3:1 (0:1)

Einen 3:1 Arbeitssieg konnte der SVO gegen Mitaufsteiger SV Wannweil feiern. Die Gäste hatten den besseren Start und dominierten die komplette erste Halbzeit. Die logische Konsequenz war das 0:1 für die Wannweiler in der 16. Minute. In der Folgezeit passierte nicht viel, so ging es mit dem 0:1 in die Pause.

Das Trainerduo Senft und Morankic hatte wohl in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden. Der SVO spielte wie ausgewechselt und erarbeitete sich Chance um Chance. Eine davon nutzte Dennis Göbel in der 65. Minute zum Ausgleich. Nur 5 Minuten später konnte Christoph Bertram zum viel umjubelten 2:1 einnetzen. Im weiteren Spielverlauf war der SVO der Entscheidung näher als die Gäste dem Ausgleich. In der Nachspielzeit erzielte Spielertrainer Morankic nach einer herrlichen Kombination das alles entscheidende 3:1. Fazit: Die 3 Punkte bleiben in Ohmenhausen, egal wie sie zustande gekommen sind.

Für den SVO spielten:

Frei, Höpfner, Lawrenz, B.Senft, M.Senft, Artelt, Alle, Allzeit, Morankic, Bertram, Göbel, Castor, Brandner, Matteis.

Nächstes Spiel: Sonntag, 23.10.2022 15.00 Uhr

TSV Pliezhausen – SV Ohmenhausen


TSV Sondelfingen – SV Ohmenhausen 3:3 (0:2)

TSV Sondelfingen – SV Ohmenhausen 3:3 (0:2)

In einer torreichen Partie trennten sich Sondelfingen und Ohmenhausen leistungsgerecht mit 3:3 unentschieden. Die erste Halbzeit gehörte ganz klar dem SVO, der folgerichtig durch Maurice Alle in der 26. Minute mit 1:0 in Führung ging. 2 Minuten später bekamen die Gäste einen Foulelfmeter zugesprochen, den Spielertrainer Morankic souverän zum 2:0 verwandelte. Mit diesem Ergebnis ging es zum Pausentee.

In Halbzeit 2 spielten die Sondelfinger wie ausgewechselt und nahmen das Heft in die Hand. Es dauerte nur bis zur 54. Minute bis der Anschlusstreffer fiel. Nach einer hundertprozentigen Chance für den SVO, die vergeben wurde, musste im direktem Gegenzug der Ausgleich hingenommen werden (70. Minute). In Minute 79 konnten die Gastgeber sogar mit 3:2 in Führung gehen. Mit einem abgefälschtem Freistoß war es erneut Morankic, der für den viel umjubeltem Ausgleich in der 86. Minute sorgte. Mit diesem Punkt gegen den Tabellenführer kann der SVO gut leben.

Für den SVO spielten:

Frei, Höpfner, Lawrenz, Castor, Artelt, Alle, Allzeit, Morankic, Bertram, M. Senft, B. Senft, Ayvaz, Matteis, Weiblen.

Nächstes Spiel Sonntag 16.10.22 15:00 Uhr

SV Ohmenhausen – SV Wannweil


SV Ohmenhausen – TSV Lustnau II 4:4

SV Ohmenhausen – TSV Lustnau II 4:4

In einer torreichen Begegnung trennten sich die Tabellennachbarn unentschieden. Die Gäste begannen schwungvoll und so stand es nach 14 Minuten bereits 2:0 für Lustnau. Ohmenhausen wusste sich danach allerdings zu wehren und kam durch Patrick Allzeit zum 1:2 in der 16. Minute und nach 30 Minuten konnte Dennis Göbel zum 2:2 ausgleichen. Leider musste man noch vor dem Halbzeitpfiff des Unparteischen das nächste Tor hinnehmen und so ging es mit diesem knappen Rückstand in die Pause. In den zweiten 45 Minuten war dann der SVO klar spielbestimmend und in der 52 Minute konnte Patrick Allzeit mit seinem zweiten Treffer erneut ausgleichen. Danach leisteten sich die Gastgeber allerdings den Luxus, gleich mehrere gute bis sehr gute Torchancen einfach liegen zu lassen. So musste dann ein Elfmeter zur Führung durch Dzemal Morankic in der 78. Minute herhalten. Auch danach hatte man sehr gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen,aber wie das im Fussball so ist, wenn man vorne nix trifft, kassiert man hinten eins,und so war es dann in der Nachspielzeit der Gast, der einen Fehler in der SVO Defensive zu einem Punktgewinn nutzte.

SV Ohmenhausen: Alexander Frei, Leon Höpfner, Benjamin Senft, Finn Artelt, Patrick Allzeit, Dzemal Morankic, Dennis Göbel, Ensar Ayvaz, Matthias Senft, Jens Böttcher, Fabian Weiblen, Christoph Bertram, Benedict Lawrenz, Maurice Alle, Luis Matteis, Levin Schott.

Nächstes Spiel

Sonntag, 9.10.2022

TSV Sondelfingen – SV Ohmenhausen

Spielbeginn: 15.00 Uhr


SV Degerschlacht – SV Ohmenhausen 4:2 (2:1)

SV Degerschlacht – SV Ohmenhausen 4:2 (2:1)

In einer ereignisreichen Begegnung setzte sich der SV Degerschlacht gegen den SVO mit 4:2 durch. In der ersten Hälfte hatten die Gastgeber klar Oberwasser und gingen folgerichtig in der 18 .Minute mit 1:0 in Führung. In der 33. Minute folgte das 2:0 für den SVD. Als alle dachten mit diesem Ergebnis geht es in die Halbzeit, tauchte Böttcher plötzlich im 16er von Degerschlacht auf und erzielte mit dem Halbzeitpfiff das 1:2.

In der zweiten Halbzeit hatte der SVO mehr vom Spiel und drängte auf den Ausgleich. Den sich dadurch bietenden Raum nutzen die Gastgeber für einige Konter, allerdings war spätestens bei SVO Keeper Dalke Endstation. Der SVO schaffte in der 90 Minute nach einer Ecke von Alle und Kopfball von Böttcher den Ausgleich. Im direktem Gegenzug musste der erneute Führungtreffer für Degerschlacht hingenommen werden (3:2 90+2). Nun warf der SVO alles nach vorne und kassierte weitere 2 Minuten später noch das 4:2. Ein Punkt wäre aufgrund der guten Leistung in Halbzeit 2 verdient gewesen.

Für den SVO spielten:

Dalke, L. Höpfner, Schott, Artelt, Alle, Morankic, Bertram, Castor, M. Senft, Böttcher, Weiblen, Allzeit

Nächstes Spiel: Sonntag 02.10.2022 SV Ohmenhausen – TSV Lustnau II


SV Ohmenhausen – TSV Mähringen 3:0 (1:0)

SV Ohmenhausen – TSV Mähringen 3:0 (1:0)

In einem intensiven Derby setzte sich der SVO verdient mit 3:0 gegen den Nachbarn aus Mähringen durch. In der Anfangszeit war das Spiel offen und Chancen gab es auf beiden Seiten. Die größte Chance hatte Maurice Alle, der in der 24. Minute per Foulelfmeter am Gästetorwart Thum scheiterte. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff traf dann Christoph Bertram zum 1:0.

In den zweiten 45 Minuten legte der SVO ordentlich zu und kam das ein oder andere mal gefährlich vor das Gästetor. In der 62. Minute setzte Dennis Göbel Christoph Bertram gekonnt ein und dieser traf zum viel umjubelten 2:0. Nun überschliegen sich die Ereignisse. In der Nachspielzeit bekam der TSV Mähringen einen Foulelfmeter zugesprochen. Schütze Güney scheiterte an SVO Keeper Dalke, der den Nachschuss ebenfalls Weltklasse hielt. In diesem Moment kamen die Blau-Roten aus dem Jubeln nicht heraus, da Maxim Castor im direktem Gegenzug mit einem Distanzschuss zum 3:0 Endstand einnetzen konnte.

Für den SVO spielten:

Dalke, Höpfner, Schott, Artelt, Morankic, Bertram, Göbel, Senft, Böttcher, Weiblen, Brandner, Castor, Allzeit, Licht

Nächstes Spiel: Sonntag 25.09.22 15:00 Uhr SV Degerschlacht – SV Ohmenhausen


SV Rommelsbach – SV Ohmenhausen 2:2 (1:1)

Zwei Punkte verschenkt haben die Blau-Roten in Rommelsbach. Nach einer guten Vorstellung, in der lediglich die Chancenverwertung mangelhaft war, nahm der SVO einen Punkt mit nach Hause. Die Gastgeber gingen in der 11. Minute durch Gül aus abseitsverdächtiger Position mit 1:0 in Führung. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch der SVO und glich folgerichtig durch Bertram in der 18. Minute aus. Gute Chancen wurden nun nicht verwertet und so ging es mit 1:1 in die Pause.

Nach der Pause das selbe Bild. Der SVO dominierte und ging auch mit 2:1 in Führung. Torschütze war abermals Bertram in Minute 60. Nun wurde eine Großchance nach der anderen vergeben und somit wurde es versäumt für die Entscheidung zu sorgen. Dann kam es wie es kommen musste, der SV Rommelsbach bekam in der 82. Minute einen Foulelfmeter. Schütze Radosevic lies SVO Keeper Dalke keine Chance und glich zum 2:2 aus. Kurze Zeit später bekam der SVR Torwart nach einem Handspiel außerhalb des 16ers noch die rote Karte. Der SVO nutzte die Überzahl jedoch nicht aus und somit blieb es beim 2:2 unentschieden.

Für den SVO spielten:

Dalke, L. Höpfner, Reicherter, Schott, Alle, Morankic, Bertram, Göbel, Senft, Böttcher, Matteis, Castor

Nächsten Spiele
Sonntag 18.09.22 15:00 Uhr SV Ohmenhausen – TSV Mähringen
Sonntag 18.09.22 13:00 Uhr SV Ohmenhausen II – Anadolu Reutlingen II


SV Ohmenhausen – SV Anadolu Reutlingen 0:4 (0:2)

Eine deutliche Leistungssteigerung zeigte der SVO gegen den Aufstiegsfavoriten aus Reutlingen. Zwar gingen die Reutlinger in der 9. Minute früh mit 1:0 durch Seyhan in Führung, aber dies war für die Blau-Roten kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Dennis Göbel hatte kurze Zeit später den Ausgleich auf dem Fuß, doch der Gästetorwart Altun hielt den Ball spektakulär außerhalb des Sechszehners mit dem Kopf. In der 27. Minute konnte Semere das 2:0 nach einem Wirrwarr im SVO Strafraum erzielen. Dies war zugleich der Pausenstand.

Ohmenhausen wehrte sich ordentlich und hatte seinerseits gute Aktionen vor dem Gästetor. Eren sorgte in der 71. Minute mit dem 3:0 für die Entscheidung in der von beiden Seiten fair geführten Partie. In der Nachspielzeit war Acar noch zur Stelle und markierte mit dem 0:4 aus SVO Sicht den Endstand.

Für den SVO spielten:

Dalke, L. Höpfner, Matteis, Schott, Castor, Artelt, Alle, Morankic, Bertram, Göbel, Böttcher, Brandner, N.Höpfner, M.Senft

Nächstes Spiel:

11.09.22 15:00 Uhr SV Rommelsbach – SV Ohmenhausen


TSV Betzingen – SV Ohmenhausen 9:4 (6:2)

Nichts zu holen gab es für den SVO beim Lokalderby in Betzingen. Mit einer deutlichen Niederlage starteten die Jungs vom SVO in die neue Runde. Von Anfang an hatten die Gastgeber die Oberhand und konnten innerhalb von 26 Minuten das Ergebnis auf 5:0 schrauben. Kurzzeitig kam etwas Hoffnung auf, als Morankic und Göbel mit einem Doppelschlag auf 5:2 verkürzten. Die Hoffnung hielt aber nur kurz, bis der TSV das 6:2 markierte, dies war zugleich der Pausenstand.

Die zweite Hälfte war etwas ansehnlicher und das zweistellige Ergebnis konnte verhindert werden. Für den SVO trafen Alle und Morankic jeweils per Elfmeter.

Für den SVO spielten:Hartmann, Lamnek, Castor, Artelt, Alle, Senft, Morankic, Bertram, Göbel, Reicherter, Böttcher, Frei, Sentürk, Matteis, Dietrich

Nächstes Spiel
04.9.22 15:00 Uhr SV Ohmenhausen – Anadolu Reutlingen


SV Ohmenhausen – TG Gönningen 7:0 (2:0)

Mit einem deutlichen Sieg beendete der frischgebackene Meister aus Ohmenhausen die Saison. Die Treffer erzielten vor zahlreichen Zuschauern und bei Kaiserwetter 2X Dzemal Morankic (wobei das 1:0 durch Dzemal der hundertste Treffer der Saison war), 2X Dennis Göbel ,Maurice Alle, Marco Rück und Christoph Bertram.

SVO: Kevin Dalke, Silas Hartmann, Benjamin Lamnek, Robin Widmer, Marco Rück, Benjamin Senft, Maurice Alle, Noel Höpfner, Christoph Bertram, Dzemal Morankic, Jannik Reicherter, Matthias Senft, Benedict Lawrenz, Dennis Göbel, Jens Böttcher.

Vor der Begegnung gab es die Wimpelübergabe durch Staffelleiter Frank Wörn, der auch noch einige Sätze zur abgelaufenen Saison sagte. Unter anderem lobte er die TG Gönningen, die zu dieser Begegnung antraten und nicht, wie einige andere Mannschaften des Bezirks, einfach absagten. Auch von den Spielern, den Verantwortlichen und den Zuschauern wurde das sehr positiv aufgenommen und dementsprechend bekamen die Gönninger Spieler nach der Begegnung viel Applaus.


Der Inhalt wurde zuletzt mit viel ❤ durch „Patrice Volpe“ am 11. Dezember 2022 aktualisiert.
Die ursprüngliche Erstellung des Inhalts war am 14. Februar 2022.


Diesen Inhalt teilen

Wir möchten gerne unsere Inhalte

auf unserer Website behalten.

Sofern du Interesse an Bildern,

Texten oder anderem Inhalt hast,

darfst du dich gerne bei uns melden.

Vielen Dank für dein Verständnis.