2. Oktober 2022

Spielberichte


SV Degerschlacht – SV Ohmenhausen 4:2 (2:1)

SV Degerschlacht – SV Ohmenhausen 4:2 (2:1)

In einer ereignisreichen Begegnung setzte sich der SV Degerschlacht gegen den SVO mit 4:2 durch. In der ersten Hälfte hatten die Gastgeber klar Oberwasser und gingen folgerichtig in der 18 .Minute mit 1:0 in Führung. In der 33. Minute folgte das 2:0 für den SVD. Als alle dachten mit diesem Ergebnis geht es in die Halbzeit, tauchte Böttcher plötzlich im 16er von Degerschlacht auf und erzielte mit dem Halbzeitpfiff das 1:2.

In der zweiten Halbzeit hatte der SVO mehr vom Spiel und drängte auf den Ausgleich. Den sich dadurch bietenden Raum nutzen die Gastgeber für einige Konter, allerdings war spätestens bei SVO Keeper Dalke Endstation. Der SVO schaffte in der 90 Minute nach einer Ecke von Alle und Kopfball von Böttcher den Ausgleich. Im direktem Gegenzug musste der erneute Führungtreffer für Degerschlacht hingenommen werden (3:2 90+2). Nun warf der SVO alles nach vorne und kassierte weitere 2 Minuten später noch das 4:2. Ein Punkt wäre aufgrund der guten Leistung in Halbzeit 2 verdient gewesen.

Für den SVO spielten:

Dalke, L. Höpfner, Schott, Artelt, Alle, Morankic, Bertram, Castor, M. Senft, Böttcher, Weiblen, Allzeit

Nächstes Spiel: Sonntag 02.10.2022 SV Ohmenhausen – TSV Lustnau II


SV Ohmenhausen – TSV Mähringen 3:0 (1:0)

SV Ohmenhausen – TSV Mähringen 3:0 (1:0)

In einem intensiven Derby setzte sich der SVO verdient mit 3:0 gegen den Nachbarn aus Mähringen durch. In der Anfangszeit war das Spiel offen und Chancen gab es auf beiden Seiten. Die größte Chance hatte Maurice Alle, der in der 24. Minute per Foulelfmeter am Gästetorwart Thum scheiterte. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff traf dann Christoph Bertram zum 1:0.

In den zweiten 45 Minuten legte der SVO ordentlich zu und kam das ein oder andere mal gefährlich vor das Gästetor. In der 62. Minute setzte Dennis Göbel Christoph Bertram gekonnt ein und dieser traf zum viel umjubelten 2:0. Nun überschliegen sich die Ereignisse. In der Nachspielzeit bekam der TSV Mähringen einen Foulelfmeter zugesprochen. Schütze Güney scheiterte an SVO Keeper Dalke, der den Nachschuss ebenfalls Weltklasse hielt. In diesem Moment kamen die Blau-Roten aus dem Jubeln nicht heraus, da Maxim Castor im direktem Gegenzug mit einem Distanzschuss zum 3:0 Endstand einnetzen konnte.

Für den SVO spielten:

Dalke, Höpfner, Schott, Artelt, Morankic, Bertram, Göbel, Senft, Böttcher, Weiblen, Brandner, Castor, Allzeit, Licht

Nächstes Spiel: Sonntag 25.09.22 15:00 Uhr SV Degerschlacht – SV Ohmenhausen


SV Rommelsbach – SV Ohmenhausen 2:2 (1:1)

Zwei Punkte verschenkt haben die Blau-Roten in Rommelsbach. Nach einer guten Vorstellung, in der lediglich die Chancenverwertung mangelhaft war, nahm der SVO einen Punkt mit nach Hause. Die Gastgeber gingen in der 11. Minute durch Gül aus abseitsverdächtiger Position mit 1:0 in Führung. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch der SVO und glich folgerichtig durch Bertram in der 18. Minute aus. Gute Chancen wurden nun nicht verwertet und so ging es mit 1:1 in die Pause.

Nach der Pause das selbe Bild. Der SVO dominierte und ging auch mit 2:1 in Führung. Torschütze war abermals Bertram in Minute 60. Nun wurde eine Großchance nach der anderen vergeben und somit wurde es versäumt für die Entscheidung zu sorgen. Dann kam es wie es kommen musste, der SV Rommelsbach bekam in der 82. Minute einen Foulelfmeter. Schütze Radosevic lies SVO Keeper Dalke keine Chance und glich zum 2:2 aus. Kurze Zeit später bekam der SVR Torwart nach einem Handspiel außerhalb des 16ers noch die rote Karte. Der SVO nutzte die Überzahl jedoch nicht aus und somit blieb es beim 2:2 unentschieden.

Für den SVO spielten:

Dalke, L. Höpfner, Reicherter, Schott, Alle, Morankic, Bertram, Göbel, Senft, Böttcher, Matteis, Castor

Nächsten Spiele
Sonntag 18.09.22 15:00 Uhr SV Ohmenhausen – TSV Mähringen
Sonntag 18.09.22 13:00 Uhr SV Ohmenhausen II – Anadolu Reutlingen II


SV Ohmenhausen – SV Anadolu Reutlingen 0:4 (0:2)

Eine deutliche Leistungssteigerung zeigte der SVO gegen den Aufstiegsfavoriten aus Reutlingen. Zwar gingen die Reutlinger in der 9. Minute früh mit 1:0 durch Seyhan in Führung, aber dies war für die Blau-Roten kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Dennis Göbel hatte kurze Zeit später den Ausgleich auf dem Fuß, doch der Gästetorwart Altun hielt den Ball spektakulär außerhalb des Sechszehners mit dem Kopf. In der 27. Minute konnte Semere das 2:0 nach einem Wirrwarr im SVO Strafraum erzielen. Dies war zugleich der Pausenstand.

Ohmenhausen wehrte sich ordentlich und hatte seinerseits gute Aktionen vor dem Gästetor. Eren sorgte in der 71. Minute mit dem 3:0 für die Entscheidung in der von beiden Seiten fair geführten Partie. In der Nachspielzeit war Acar noch zur Stelle und markierte mit dem 0:4 aus SVO Sicht den Endstand.

Für den SVO spielten:

Dalke, L. Höpfner, Matteis, Schott, Castor, Artelt, Alle, Morankic, Bertram, Göbel, Böttcher, Brandner, N.Höpfner, M.Senft

Nächstes Spiel:

11.09.22 15:00 Uhr SV Rommelsbach – SV Ohmenhausen


TSV Betzingen – SV Ohmenhausen 9:4 (6:2)

Nichts zu holen gab es für den SVO beim Lokalderby in Betzingen. Mit einer deutlichen Niederlage starteten die Jungs vom SVO in die neue Runde. Von Anfang an hatten die Gastgeber die Oberhand und konnten innerhalb von 26 Minuten das Ergebnis auf 5:0 schrauben. Kurzzeitig kam etwas Hoffnung auf, als Morankic und Göbel mit einem Doppelschlag auf 5:2 verkürzten. Die Hoffnung hielt aber nur kurz, bis der TSV das 6:2 markierte, dies war zugleich der Pausenstand.

Die zweite Hälfte war etwas ansehnlicher und das zweistellige Ergebnis konnte verhindert werden. Für den SVO trafen Alle und Morankic jeweils per Elfmeter.

Für den SVO spielten:Hartmann, Lamnek, Castor, Artelt, Alle, Senft, Morankic, Bertram, Göbel, Reicherter, Böttcher, Frei, Sentürk, Matteis, Dietrich

Nächstes Spiel
04.9.22 15:00 Uhr SV Ohmenhausen – Anadolu Reutlingen


SV Ohmenhausen – TG Gönningen 7:0 (2:0)

Mit einem deutlichen Sieg beendete der frischgebackene Meister aus Ohmenhausen die Saison. Die Treffer erzielten vor zahlreichen Zuschauern und bei Kaiserwetter 2X Dzemal Morankic (wobei das 1:0 durch Dzemal der hundertste Treffer der Saison war), 2X Dennis Göbel ,Maurice Alle, Marco Rück und Christoph Bertram.

SVO: Kevin Dalke, Silas Hartmann, Benjamin Lamnek, Robin Widmer, Marco Rück, Benjamin Senft, Maurice Alle, Noel Höpfner, Christoph Bertram, Dzemal Morankic, Jannik Reicherter, Matthias Senft, Benedict Lawrenz, Dennis Göbel, Jens Böttcher.

Vor der Begegnung gab es die Wimpelübergabe durch Staffelleiter Frank Wörn, der auch noch einige Sätze zur abgelaufenen Saison sagte. Unter anderem lobte er die TG Gönningen, die zu dieser Begegnung antraten und nicht, wie einige andere Mannschaften des Bezirks, einfach absagten. Auch von den Spielern, den Verantwortlichen und den Zuschauern wurde das sehr positiv aufgenommen und dementsprechend bekamen die Gönninger Spieler nach der Begegnung viel Applaus.


Der Inhalt wurde zuletzt mit viel ❤ durch „Patrice Volpe“ am 27. September 2022 aktualisiert.
Die ursprüngliche Erstellung des Inhalts war am 14. Februar 2022.


Diesen Inhalt teilen

Wir möchten gerne unsere Inhalte

auf unserer Website behalten.

Sofern du Interesse an Bildern,

Texten oder anderem Inhalt hast,

darfst du dich gerne bei uns melden.

Vielen Dank für dein Verständnis.